von Stevie Ti

FYI oder FYUse

Ein Smartphone brauche ich wozu bitte noch einmal? Zum Telefonieren? Naja, wohl eher selten. Zum Skypen, Instagrammen, Facebooken, Snapchatten – na klar, absolut richtig. Zum surfen? Definitiv! Zum Fotos und Selfies machen? Wozu denn sonst.
Und genau weil die Smartphones eigentlich viel mehr zum Knipsen als zum Telefonieren benutzt werden, muss dort auch weiterentwickelt werden.

Effekthascherei ist Out, Quali ist in

Sämtliche Smartphonehersteller haben sich in den letzten Jahren immer mehr auf die Kamera konzentriert. Doppelte Pixel, hellere Bilder, größere Blende – ach was gibt es nicht alles für Veränderungen. Die Kamera dagegen ist erst aus dem Gehäuse rausgerückt und kommt nun Schritt für Schritt wieder zurück. Doch was juckt mich das als Anwender. Gar nicht – alles was ich will ist ordentliche Qualität und State of the Art. 25.000 Effekte nerven da nur. Kann man machen, musste aber eben nicht.

Die Welt ist mindestens halbrund

Ab 2016 läuft die Menschheit mit 360 Grad Brillen rum. Ganz egal ob die aus Plastik oder Pappe sind. Wir wollen eintauchen in Räume, in denen wir noch nicht waren. Und es ist megacool, wenn der Hai von unten links nach oben rechts schwimmt und du dann quasi rüberspringst. Er könnte dich ja zum fressen gern haben.
Doch eh ich eine Aufnahme mit einem Hai mache, wird erstmal über Wasser trainiert. Mit FYUSE, einer neuen Fotofunktion nämlich ist das IDOL4 der ideale Startpunkt für komplett andere Fotos. In 180 Grad geht das Selfie nämlich um Dich herum und zeigt, warum links eher meine Schokoladenseite ist. FYUSE macht eine Art Panoramafoto, dass so aussieht, als würde man beim Anschauen ein Video gestartet haben.

Die Welt und ich

Das Selfie mit FYUSE ist schon sehr cool und zeigt die Party oder den Reiseort, wo man gerade sitzt als Hintergrund sehr schön mit. Wenn ich aber irgendwann die Nase voll habe, von den ständigen Selfies, weil ich verdammt unausgeschlafen aussehe, drehe ich mein Idol einfach in die andere Richtung, und schon kann ich meinen Urwaldblick in Peru an alle meine Freunde schicken. Die drehen dann zuhause ein bisschen ihr Display und können so neidisch werden, dass sie hinterherkommen. Ist doch auch ein Urlaubskick.


FYUSE zeigt die Welt anders, als im statischen Panoramabild – es wirkt alles ein bisschen echter, was da aus 16 Megapixeln herauskommen. Und irgendwie müsste man bald einen neuen Namen für das Bild erfinden – Foto stimmt nicht so wirklich, Video aber auch nicht.